MobileHeader

Stabwechsel im Unternehmen erfolgreich gestalten

Inspirierendes

Freundschaften: Wie es (aus-) gehen kann

„Diese Freundschaft ist zerbrochen“, „Unsere Beziehung ist gescheitert“, „Das Arbeitsverhältnis ist misslungen“, sind Aussagen von Coachees, die darüber traurig bis wütend, auf jeden Fall frustriert sind.
Was führt dazu, dass wir so über die Begegnung mit anderen Menschen sprechen und sie dann auch noch in dieser schlechten Erinnerung behalten?

Einige Impulse möchte ich zum Nachdenken aus den Coachings weitergeben:

Impuls: Wir haben gelernt an Freundschaft, Beziehung, Zusammenarbeit Erwartungen zu haben. Glauben Sie, die anderen sind dafür da, Sie zufrieden zu stellen, Ihnen einen Mehrwert an Lebensqualität sicher zu stellen oder Sie zum Lachen zu bringen, kurz: Sie glücklich zu machen? Ihre Erwartungen legen diese Begegnung auf ein Ziel fest, das es zu erreichen gilt, sonst … sind sie enttäuscht vom anderen?

Impuls: Ihre eigene Erwartung hat Sie getäuscht. Wenn der andere Sie mit Ihren Erwartungen bedient, Ihre Wünsche erfüllt, ist es Liebe, Treue, Glück, wenn er Sie nicht bedient, weil er ganz bei sich ist und es z.Zt. nicht passt, dann ist er verkehrt, boshaft oder verletzend? Frei nach dem Motto: Wenn das Kind brav ist, bin „ich“ eine tolle Mutter, wenn es aufmüpfig ist, muss „es“ zur Therapie?!

Impuls: Im Zeitalter von TV, Internet, Eventhopping sind wir auf Bedienung eingestellt. Wir können uns die Kanäle aussuchen oder uns einfach berieseln lassen ohne etwas aktiv zu tun. Und so mancher wundert sich, dass es bald langweilig oder stressig in seinem Leben wird, denn der Mensch möchte selbstwirksam sein und Erfahrungen machen, egal welche.

Impuls: Was „bricht“, „scheitert“ oder „misslingt“ bei Ihnen an dieser Stelle? Darf es nur „gute“ Gefühle geben? Wir sind mit einer Menge von Gefühlen ausgestattet, sie alle gehören zu einem erfüllten Leben. Andere sorgen dafür, dass wir sie alle fühlen dürfen. Da kommt doch ein Partner, Kind, Freund, Chef oder Nachbar gerade richtig!bilder

Wie es (aus-) gehen kann: „In dieser Freundschaft habe ich viel über mich  gelernt, das letzte Erlebnis verdaue ich noch.“ „Diese Beziehung war erlebnisreich und kann jetzt zu Ende gehen. Neues wartet auf mich.“
„In diesem Arbeitsverhältnis ist es gelungen, uns wertschätzend wieder zu trennen, denn wir gehen verschiedene Wege.“

Interview mit Dipl.-Soz.-Päd. Ursula Suhre, lebendiges Coaching

Was hat eine Nicht- Betriebswirtschaftlerin in Unternehmen zu suchen?

Das dachte ich auch eine Weile bis eine Unternehmerin auf mich zu kam und sagte „Sie haben mir so unkompliziert …“ mehr

Was hat Ihre Präsenz denn dort erfolgreich gemacht?

Sie hatte eine gute Geschäftsidee und wuchs atemberaubend schnell. Da war gar keine Zeit an Mitarbeiterführung zu denken. Warum auch, lief ja. Bis sie die 10. Mitarbeiterin einstellte, dann krachte es. mehr

Was macht uns Geschäftsführer denn wirklich zu einem guten und erfolgreichen „Anführer“?

Wertschätzende Führungskompetenz, die man lernen und für die man sich entscheiden kann. mehr

Haben Sie noch einen guten Tipp für uns Unternehmer für die Zukunft?

Ich lebe mit 4 jungen Erwachsenen zusammen, wo jeder zurzeit eine seinen Talenten entsprechende hervorragende Ausbildung macht. Das sind die Führungskräfte von Morgen. Diese sogenannte Generation Y wird nicht mehr nach … mehr

Lebendiges

Kundenerkenntnisse

„Ich kann nur vor euch stehen, wenn ihr hinter mir steht.“
Leiterin einer Kita zu ihrem Team

„Ich komme nicht zur Geschäftsführung. Das tägliche Geschäft führt mich.“
GF eines Dienstleisters bei der Suche nach seinen Zielen für 2015

„Ich lasse meine Wut jetzt zu und bringe sie mit den Turnschuhen auf die Straße. Dann kann ich mit meinem Partner wieder ruhiger gehen.“
34jährige Frau im Paarcoaching.

„Kinder können keine Freunde sein, sie sind nicht unsere Tröster. Sie sind uns anvertraut, um uns das Führen zu lehren, nicht das Kämpfen.“
Erkenntnis eines Vaters, nachdem er ausgezogen ist und neue Wege für seine Erziehungsgestaltung findet